Christian Eisert

"AU", SHREIT ER ...

... lautete mein erster niedergeschriebener Satz. (Auf das C verzichtete ich, das brauchte ich schon für meinen Namen.) Bei dem Werk handelte es sich um eine dramatische Geschichte, in der ein Nilpferd einer Gans im Weg steht.  Ich schrieb alles in Druckbuchstaben in ein Schulheft - im Sommer 1983, wenige Wochen vor meiner Einschulung. Leider blieb das Werk unvollendet. Mit acht Jahren wurde ich Mitglied einer Schreibgruppe, in der Kinder und Jugendliche ihre Texte diskutierten. Dort war ich gut zwölf Jahre und dann kamen schon "Gebiss", "Leichen" und "Osterkaninchen" und ich wurde professioneller Autor.
 

 14. August 1997 - Mein erster Auftritt als Satiriker...

... fand statt in der Buchhandlung Lesen & lesen lassen, Wühlischstraße 30 in Berlin.

An diesem Abend war auch mein erster “Fanclub” zu Gast, von denen die meisten Mitglieder einer Gruppe von Schreibenden waren, der ich von 1985 - 1998 angehörte. Außerdem kamen natürlich viele Freunde und Bekannte, aber auch fremde Lesungsbesucher, so dass die kleine Buchhandlung brechend voll war und heiß. Die dritte Dame von rechts, fragte mich übrigens in der anschließenden Diskussion, ob ich Frauen hasse. Ich antwortete: “Nicht alle.”

Aktuelle Auftrittstermine finden Sie hier.